Schloss Bedburg

Das Schloss Bedburg gehört zu den ältesten Adelssitzen der Erftniederung und ist einer der ältesten Backsteinbauten des Rheinlandes. Der Name taucht bereits um 893 zum ersten Mal auf. Die erste befestigte Anlage wurde wahrscheinlich im 12. Jahrhundert errichtet. In den folgenden Jahrhunderten wurde die Wasserburg, die zur Bewachung des Erftübergangs errichtet wurde, mehrfach durch Krieg oder Feuer zerstört und wieder aufgebaut. Bis 1922 diente das Schloss als "Ritterakademie", in der der Nachwuchs des rheinischen Adels ausgebildet wurde.
Die Burg ist heute in Privatbesitz, die Parkanlagen sind aber für die Öffentlichkeit zugänglich.
Die Räume des Schlosses werden für verschiedene Zwecke genutzt:
- ein großer Teil der in allen Details renovierten, hervorragend ausgestatteten Räume steht der Stadt Bedburg, die das Nutzungsrecht für das Schloß hat, zur Verfügung. Hier finden u. a. auch kulturelle Veranstaltungen wie Theateraufführungen, Konzerte, Kunstausstellungen u. ä. statt;
- einige dieser Räumlichkeiten wurden als stilvoller Rahmen für Kongresse, Sitzungen, Konferenzen, Symposien etc. ausgestaltet und stehen den Interessenten, die derartige Veranstaltungen ausrichten möchten, nunmehr zur Verfügung
- ein Teil des Schlosses wurde mit Wohnungen ausgestattet und wird nun privat bewohnt.

Rhein-Erft-Tourismus_-_Schloss_Bedburg_-_50__59_47-_N_6__34_33-_E__8343_.jpg
Schloss_Bedburg_01.jpg
Arkadenhof_IMG_0252.jpg

(Fotonachweis(e): Rhein-Erft Tourismus e.V., Rhein-Erft Tourismus e.V., Stadt Bedburg)

Adresse

Schlossallee

50181 Bedburg

Tel.: (02272) 9054643