Stadtpark und Landesgartenschaugelände Grevenbroich

Grevenbroich richtete 1995 die Landesgartenschau aus. Die natürlich gewachsene Grünstruktur innerhalb der Altstadtgrenzen Grevenbroichs von Süd nach Nord entlang der Erft und des Flutgrabens bildete das Kernstück des Geländes der Landesgartenschau und wurde erlebnisnah für die Naherholung gestaltet.
Schlosspark, Stadtgarten und renaturierte Erftaue bildeten daher die drei Kernbereiche des mitten im Stadtgebiet gelegenen Landschaftsparks und sind heute noch beliebte Ausflugsziele. Die Stadt pflegt diese Bereiche sorgsam und so werden diese reizvollen und idyllischen landschaftlichen Flecken gerne von Grevenbroichern und auswärtigen Besuchern wahrgenommen. Sie bieten Orte der Ruhe und Entspannung mitten in der Stadt. Es gibt dort Rhododendrontäler, Obstwiesen, Farngärten und Wildstauden. Besondere Anziehungspunkte sind das sogenannte Braunkohlewäldchen und die Apfelwiese. Die wunderschöne Erftaue –welche zum Teil auch als Radweg unter anderem für den Erft-Radweg dient- ist ebenfalls immer einen Spaziergang wert.

Das Landesgartenschaugelände ist von jedem Punkt in der Stadtmitte und ebenso vom Bahnhof aus in wenigen Minuten zu erreichen.

Adresse

Am Stadtpark

41515 Grevenbroich